Arbeitssicherheit (SiGeKo)


Seit 01.07.1998 ist der Bauherr für die Arbeitssicherheit der Beschäftigten auf Baustellen mitverantwortlich.

Auszüge aus der Baustellenverordnung:

§ 4: Die Maßnahmen nach § 2 und § 3 Abs. 1 Satz 1 hat der Bauherr zu treffen, es sei denn, er beauftragt einen Dritten, diese Maßnahmen in eigener Verantwortung zu treffen.

§ 2 (3): ...so ist dafür zu sorgen, dass vor Einrichtung der Baustelle ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan erstellt wird.

§ 3 (1): Für Baustellen, auf denen Beschäftigte mehrerer Arbeitgeber tätig werden, sind ein oder mehrere geeignete Koordinatoren zu bestellen.

§ 7 (1): Ordnungswidrig...handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig ...nicht dafür sorgt, dass vor Einrichtung der Baustelle ein Sicherheits- und Gesundheitsschutzplan erstellt wird.


Die ARGE Baustellensicherheit hat sich auf die Erbringung des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes gemäß Baustellenverordnung spezialisiert.
Seit über fünf Jahren werden erfolgreich alle Leistungen der Baustellenverordnung im regionalen und überregionalen Bereich erbracht.

Die ARGE Baustellensicherheit ist ein Team von Bau- und Sicherheitsingenieuren und betriebswirtschaftlichen Fachkräften. Es ist die ideale Zusammensetzung, um den baubetrieblichen, sicherheitstechnischen und kaufmännischen Anforderungen eines Bauvorhabens gerecht zu werden.

Alle Mitarbeiter haben an den von der Bauberufsgenossenschaft anerkannten Seminaren über Sicherheits- und Gesundheitsschutz teilgenommen.


Wir planen:

  • Sicherheitstechnische Einrichtungen der Baustelle

  • Baustelleneinrichtungen

  • Arbeitsabläufe

  • Sicherheitseinrichtungen für die Wartung baulicher Anlagen

Wir koordinieren:

  • Zusammenarbeit der Arbeitgeber

  • Anwendung des Arbeitsschutzgesetzes

Wir kontrollieren:

  • Sicherheitseinrichtungen

  • ordnungsgemäße Anwendung der Arbeitsverfahren

  • Einhaltung des SiGe-Plans

Wir überprüfen:

  • fremde SiGeKo-Leistungen als Sachverständige